#Lifestyle

DIY-Kräutergarten für Balkon und Terrasse

Materialien

  • Alte Holzkisten (Obst-, Wein- oder Kaffee-Holzkiste)
  • Teichfolie oder Mülltüte
  • Handtacker
  • Kleine Steine
  • Kräutererde
  • Kräutersamen oder/und Kräutertöpfe
  • Handschaufel

Schritt 1

Schneide die Teichfolie zurecht und tacker diese mit dem Handtacker von innen an die Kiste. Alternativ kannst du zur Abdichtung auch eine dunkle Mülltüte nehmen. Beginne am besten mit einer Ecke und zieh die Folie in den Ecken zurecht, so dass später kein Wasser durchlaufen kann.

Schritt 2

Befülle den Boden der Kiste zunächst mit kleinen Steinen. Das ist die sogenannte Drainage-Schicht. Diese verhindert, dass es zu Staunässe kommt und die Wurzeln später verfaulen.

 

Schritt 3

Nimm dir nun die Kräutererde zur Hand und fülle die Kisten auf. Wenn du dich für Kräutersamen entschieden hast, kannst du die Erde komplett auffüllen. Eine genaue Anleitung, wie du die Samen einpflanzt, findest du auf der Rückseite der Verpackung. Rosmarin benötigt beispielsweise eine kleine Erdschicht über den Samen. Oregano wird hingegen auf die Erde gestreut und leicht angedrückt. Möchtest du deine Kräuter zur gleichen Zeit ernten, solltest du die Keimdauer beachten. Bei Basilikum beträgt diese 8-14 Tage, bei Oregano 15-25 Tage und bei Rosmarin 20-40 Tage. Alternativ kannst du auch schon fertige Kräutertöpfe einpflanzen.