#Lifestyle

Ein Besuch in Lissabon: 5 Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Du möchtest am Wochenende dem Alltag entfliehen und mal wieder die Seele in einer charmanten Stadt im Süden baumeln lassen? Wie wäre es dann mit einem Kurztrip nach Lissabon! Die portugiesische Hauptstadt ist perfekt für einen Wochenendausflug. Entdecke das besondere Flair der Stadt an der Atlantikküste mit den sieben Hügeln. 
Wenn du deinen Ausflug in Lissabon vorbereitest, solltest du unbedingt diese fünf Aktivitäten einplanen:

1. Die Stadt zu Fuß erkunden

Lasse deine High Heels zu Hause und ziehe lieber Turnschuhe an, wenn du den malerischen Charme der Straßen dieser Stadt entdecken möchtest. Lissabon lässt sich nämlich am besten zu Fuß erkunden. Flaniere durch die Einkaufsstraßen des Stadtviertels Baixa oder mache einen Moment Pause im Bairro Alto und gönne dir eine kleine Erfrischung – typische Aktivitäten in dieser ruhigen und entspannten Stadt. Während deines Rundgangs hast du immer wieder Gelegenheit, die berühmten traditionell blauen Mosaiken und Fayencen zu betrachten, die überall in Lissabon die Wände schmücken. Also Augen auf und die Kamera bereithalten!
Unser Tipp: Packe dir für den Energieschub zwischendurch eine unserer Nussmischungen ein!

2: Probiere die lokalen Spezialitäten Portugals

Es ist unmöglich, Lissabon zu besuchen, ohne die lokalen Spezialitäten dieses Landes zu kosten. Beginne mit Sangria oder Portwein – natürlich in Maßen – und lasse dir dazu ein paar Tapas schmecken. Bestelle dann „Bacalhau“, ein typisches Gericht mit Kabeljau.
In Portugal gibt es zahlreiche Fischerdörfer und frischer Fisch darf bei einer Mahlzeit nie fehlen.
Wenn du danach noch Lust auf einen Nachtisch hast, empfehlen wir dir „Pastéis de Nata“, kleine Blätterteigtörtchen mit Pudding. Dieses Lissaboner Dessert zergehen auf der Zunge. Ein Muss für jeden Genießer!

3.  Mosteiro dos Jerónimos

Dieses Hieronymitenkloster wurde ursprünglich von christlichen Mönchen bewohnt, die den Fischern halfen, die am Ufer des Tajo anlegten.
Die Errichtung des majestätischen Gebäudes nahm fast ein Jahrhundert in Anspruch. Heute ist es der Öffentlichkeit zugänglich – der Eintritt ist frei und man kann dabei auch das Grab von Vasco da Gama besichtigen. Der Reichtum dieses Ortes ist definitiv einen Besuch wert, wenn man das Stadtviertel Belém erkundet.

4. Torre de Belém

Im Gegensatz zum Hieronymitenkloster wurde der Turm von Belem, ein symbolträchtiges Gebäude im Stadtteil Belém, in nur fünf Jahren erbaut. Dieses Monument ist eines der wenigen Bauten, welches vollständig im Stil von König Manuel I. gebaut wurde. Der Hafenverteidigungsturm kann auf vier Etagen besichtigt werden. Auf der Terrasse mit Blick auf den Fluss und die Stadt lässt sich der Besuch bei einer beeindruckenden Aussicht beenden.

5. Garantierter Panoramablick im „Elevador de Santa Justa“

Dieser schmiedeeiserne Personenaufzug mit neugotischen Reliefs ist ein 32 Meter hohes Nationaldenkmal, das durch sein Aussehen besticht. Der Aufzug ist ein wahrer Touristenmagnet, da man von hier eine unglaubliche Aussicht auf die Stadt genießen kann.

Ein kleiner Tipp für den Besuch: Ganz früh am Morgen sind erst wenige Touristen unterwegs und du entgehst dem großen Besucheransturm. Nachmittags in der Hochsaison ist es hier wirklich überfüllt. Der Eintritt für diesen künstlerischen Aufzug beträgt 5 € (regulärer) oder 1,50 € (ermäßigt) und ist kostenlos, wenn du die Lisboa Card besitzt. Mit dieser Karte kannst du zahlreiche Monumente, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel während deines Aufenthalts in Lissabon kostenlos besichtigen bzw. nutzen.

Wir wünschen dir einen wunderbaren Aufenthalt in Lissabon!