#Rezepte

Falafelbowl

Zusammenfassung

  • Portionen: 4 (20 Bällchen)

Zutaten für die Falafel

  • 200 g Kichererbsen, getrocknet
  • 60 g Seeberger geröstete Nuss-Vielfalt
  • ½ Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 40 g Kräuter, gemischt (Petersilie, Koriander, Dill)
  • 1 l Rapsöl zum Frittieren

Zutaten für den Krautsalat

  • 500 g Rotkraut
  • 1 ½ TL Salz
  • 4 EL Apfelessig

Zutaten für den Dip

  • 4 EL Tahin
  • Saft von ½ Zitrone
  • 50 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Außerdem

  • ½ Salatgurke
  • 2 Tomaten

Vorbereitung Kichererbsen

Kichererbsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen.

Zubereitung Krautsalat

Für den Krautsalat Rotkraut in feine Streifen schneiden, Salz und Apfelessig dazugeben und mit den Händen gut einmassieren. Bis zum Servieren beiseite stellen.

Zubereitung Tahin-Dip

Für den Dip Tahin mit Zitronensaft und Wasser glatt verrühren und mit Salz abschmecken.

Zubereitung Toppings

Gurke in Scheiben, Tomaten in Spalten schneiden.

Zubereitung Falafel

Kichererbsen abgießen, abspülen und zusammen mit den gerösteten Nüssen, Zwiebeln, Knoblauch, Kreuzkümmel, Salz, Backpulver und grob gehackten Kräutern in der Küchenmaschine hacken, bis ein gleichmäßiger, aber noch leicht krümeliger Teig entsteht. Mit leicht angefeuchteten Händen 20 Falafel formen.

Rapsöl in einem hohen Topf auf 180 °C erhitzen, Falafelbällchen vorsichtig in das Öl geben und bei mittlerer bis hoher Hitze ca. 3-4 Minuten frittieren, bis sie rundherum gebräunt sind. Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und in einem Sieb oder auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Zubereitung Falafelbowl

Falafel mit Krautsalat, Gurke und Tomate servieren und mit dem Dip toppen.

Genuss-Tipp

Das Frittieröl kann mehrfach wiederverwendet werden. Dazu das Öl abkühlen lassen, durch ein feines Sieb oder Mulltuch filtern und gut verschlossen an einem kühlen, dunklen Ort lagern.