#Rezepte

Kleine Zitronentartelettes

© LandGenuss/Katharina Küllmer

Vorbereitung

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 8 Tartelette-Förmchen (Ø etwa 10 cm) mit etwas Butter fetten.

Zubereitung 

Mehl, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel mischen. Butter in Stückchen und das Eigelb dazugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. In etwas Frischhaltefolie wickeln und 45 Min. in den Kühlschrank geben.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten, dann in 8 gleich große Portionen teilen. Die vorbereiteten Förmchen damit auskleiden, dabei auch einen Rand bilden. Ein kleines Stück Backpapier auf den Boden legen, mit den getrockneten Hülsenfrüchten beschweren und im heißen Ofen etwa 10 Min. blind backen.

Inzwischen für die Zitronencreme die Zitronen heiß waschen. 2 TL Schale fein abreiben. Zitronen halbieren und den Saft auspressen. Etwa 125 ml Saft abmessen. Eier trennen. Eigelb mit der Stärke, der Hälfte des Puderzuckers und der Butter über einem heißen Wasserbad cremig aufschlagen. Zitronensaft und –schale unterrühren. Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, dann den übrigen Puderzucker nach und nach dazuschlagen. Vorsichtig unter die Zitronencreme heben.

Mürbeteigböden aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte samt Papier entfernen und etwas abkühlen lassen. Dann die Zitronenfüllung einfüllen und glatt streichen. Die Hitze auf 180 °C reduzieren und die Tartelettes etwa 15 Min. backen. Aus dem Backofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Die Pistazienkerne grob hacken, die Soft-Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Die Törtchen mit beidem garnieren, dann servieren.