#Aktivierung

Tour des Monats Januar - Vom Spitzingsee zum Rotwandhaus

Rotwand

Mit 1884 m Höhe ist die Rotwand der höchste Berg im bayerischen Teil des Mangfallgebirges und der höchste Gipfel im Spitzingseegebiet.

Diese Winterwanderung ist familienfreundliche und auch ohne Schneeschuhe oder Tourenski machbar. Eine Pistenraupe sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass die Wege überwiegend geräumt und präpariert sind. Das Ziel ist das Rotwandhaus mit malerischem Ausblick.
Westlich und südlich des Spitzingsees rund um den Stümpfling ist in den Skigebieten Hochbetrieb. Im Gegensatz dazu lädt die ruhige Wanderung ein, die Natur ganz bewusst zu genießen.

Tipp: Wer seinen Rodelschlitten mit auf die Wanderung nimmt, kommt später in den Genuss einer nicht allzu schwierigen Rodelpiste.

Wanderroute

Gestartet wird die Route am Parkplatz gegenüber der Taubenstein-Kabinenbahn (Bahn ist nur im Sommer in Betrieb). Von hier aus wir der Seerundwanderweg Richtung Süden genommen. Am Ende des Sees muss die Straße überquert werden, an der Schranke vorbei und weiterhin gerade aus geht es Richtung „Alte Wurzhütte“.
Ungefähr nach 50 Metern wird der Beschilderung zum Rotwandhaus, links auf den Wanderweg 645, gefolgt. Dieser wird ca. eine halbe Stunde mit angenehmer Steigung begangen. Direkt hinter der Bergwachthütte geht es auf den rechts abgehenden Weg Richtung Rotwandhaus für ca. zwei Stunden.
Vorsicht: Ab der Wildfeldalm bewegt man sich im freien Gelände, sodass eine mögliche Lawinengefahr berücksichtigt werden muss (23-40 Grad Hangneigung oberhalb des Weges).
Der optionale Weg zum Rotwandgipfel ist im Normalfall bereits gespurt, was die Orientierung erleichtert.
Der Abstieg erfolgt analog des Aufstiegs. Rodelbegeisterte können mit dem selbst mitgebrachten Schlitten bis zur Schranke vor der Wegabzweigung an der Bergwachthütte die Rodelstrecke genießen.

Einkehrmöglichkeit

Das Ziel der Route ist das Rotwandhaus mit traumhaftem Ausblick. Außerdem kann hier die regionale Küche genossen werden. Gestärkt geht die Wanderung dann wieder zurück an den Spitzingsee.

In Kooperation mit
Für den Energieschub zwischendurch