#Lifestyle

Unterwegs zu einem kulinarischen und kulturellen Wochenende in Brügge

Dein Trip in das Venedig des Nordens steht vor der Tür? Diese flämische Stadt, die an mehreren Fließgewässern liegt, bietet mit ihren bunten Häusern und ihrem Wirrwarr aus Kanälen eine malerische Kulisse. Du hast es erraten: Für ein Wochenende voller kulinarischer Genüsse und Kultur geht es diesmal nach Brügge! Einfach ankommen und genießen: Es warten Spaziergänge entlang der Kanalufer, beeindruckende flämische Meisterwerke sowie süße oder auch herzhafte Genuss-Pausen! 

Bummeln und die belgische Architektur genießen

Brügge ist eine Stadt, die zu Fuß erkundet werden kann. Die vielen Stadtteile kannst du dir bequem innerhalb weniger Tagen ansehen. Wie die meisten Städte in Nordfrankreich bildet auch der zentral gelegene Grand Place keine Ausnahme. Der Markt ist der berühmte große Platz in Brügge, der mit seinem eindrucksvollen Glockenturm geschmückt ist. Von dem malerischen Turm aus kannst du den architektonischen Reichtum der Umgebung bewundern. Der im Mittelalter errichtete Brügger Belfried thront hoch über den alten Markthallen. Seine Höhe von 83 Metern garantiert einen wunderschönen Panoramablick auf Brügge und seine Bauwerke. Von dort aus kannst du den Provinzialpalast, den Palast des Gouverneurs der Provinzen von Westflandern (ein prächtiges neugotisches Gebäude) erspähen.

Unweit des Marktplatzes findest du den Burgplatz, das ehemalige Machtzentrum von Brügge. Der Platz wird umrahmt von zahlreichen historischen Denkmälern, wie dem Brugse Vrije (Brügger Freiamt), dem ehemaligen Standesamt, oder dem Stadhuis (Rathaus). Wirf unbedingt einen Blick in die Heilig-Blut-Basilika – hier liegt die Reliquie des Blutes Christi. Außerdem ist der Besuch kostenlos!

Oder mache einen ausgedehnten Spaziergang auf der Seite des Sint-Annaquartiers mit seinen typischen Windmühlen. Entlang der Kanäle schlängeln sich hohe bunte Häuser, die die schönste Aussicht bieten. Der berühmteste Kai ist der Rozenhoedkaai, ein idealer Ort für einen romantischen Ausflug bei Tag und Nacht. Kurz gesagt: Lasse dich einfach treiben und schaue immer wieder nach oben – die Stadt steckt voller architektonischer Überraschungen.

Entdecke die Geschichte der Stadt mit ihren zahlreichen Kulturstätten

Die mittelalterliche Festung Brügge strotzt vor Geschichte. Als erste Stadt, die im 13. Jahrhundert eine Börse besaß, mauserte sich Brügge als Hafen, Handels- und Finanzplatz schnell zum größten Finanzzentrum Europas.

Zudem galt sie als Hauptstadt der europäischen Kunst. So werden in den verschiedenen Museen der Stadt mehrere Meisterwerke der flämischen Schule ausgestellt. Das Groeningemuseum hat viele tolle Werke zu bieten. Wenn du dich für Kunst und Malerei interessiert, ist auch das Gruuthusemuseum ein echtes Highlight.

Die Stadt punktet mit einer Vielzahl an Museen und arbeitet ihre Geschichte im Historium – dem Museum für mittelalterliche Geschichte – wunderbar und sogar interaktiv auf! Für Kinder ist dieser lehrreiche Ort besonders empfehlenswert. Es darf etwas ausgefallener sein? Dann wage dich doch ins Foltermuseum!

Schon gewusst? Brügge steht dreimal auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO – dank seines historischen Zentrums, seines berühmten Glockenturms aber auch, weil sein Beginenhof zu den bekannten flämischen Beginenhöfen gehört. Ein Besuch ist daher ein Muss! Der Wohnort der Benediktinerinnen, einer Religionsgemeinschaft, wurde im Jahre 1245 gegründet. Die Beginen, alleinstehende Frauen, lebten dort auf unabhängige und fromme Weise. Heute leben dort Nonnen des Benediktinerordens sowie alleinstehende Frauen aus Brügge.

Nach einem tollen Tag voller kultureller Highlights geht nichts über ein kulinarisches Päuschen mit typischen Brügger Süßspeisen!

Begib dich auf einen Feinschmeckerrundgang

Allseits beliebt und überall bekannt: Die Schokolade wird der Star deines Aufenthaltes sein! Ob auf einer Brügger Waffel, als Eis oder einfach nur in Tafelform aus den Schokoladengeschäften der Stadt – du wirst dem legendären Fondant nicht widerstehen können. Wenn du den Geschmack dieser Leckerei auf originellere Weise erleben möchtest, gibt es in Brügge einen Tourguide, der dich zu den renommierten Schokoladengeschäften führt. Echte Schokoladenliebhaber kommen im Schokoladenmuseum auf ihre Kosten, das bei Jung und Alt für Begeisterung sorgt.

Probiere unbedingt die typisch belgischen Spezialitäten, darunter natürlich die belgischen Waffeln und Vlaamse Friets, die weltberühmten flämischen Pommes. Sie sind ein Nationalgericht, und ihnen ist sogar ein Museum gewidmet! Mache einen Feinschmeckerausflug ins Frietmuseum, um alles über die Ursprünge der Kartoffelspezialität zu erfahren.

Flämische Belgier sind wie die Franzosen Lebemenschen, die die Tischkultur besonders zu schätzen wissen. Mach doch mal einen Abstecher in die verschiedenen Brasserien entlang der Brügger Kanäle. Die typische „Flämische Karbonade“ (Schmorfleisch-Eintopf) solltest du dir nicht entgehen lassen. Diese in Sauce und Gewürzen zubereitete Spezialität ist die Cousine vom Rind Bourguignon und zeichnet sich durch ihre stundenlange Zubereitungszeit in Bier aus. Probiere das Gericht unbedingt mit Pommes Frites und dem berühmten einheimischen Gebräu.

Kein Zweifel: Das Venedig des Nordens bietet dir unzählige Aktivitäten und Erlebnisse, die dir den Atem verschlagen werden. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Boot auf den Kanälen – die Stadt hat einige Überraschungen für dich parat. Vergiss nicht, einen Abstecher in die Stoofstraat, die engste Straße in Brügge, zu machen, aber Vorsicht, zu Fuß!

Also, liebe Weltenbummler, lasst euch nicht von ihrer geringen Größe täuschen, denn diese hübsche flämische Stadt ist voller außergewöhnlicher Orte, die ein kulturelles, romantisches und kulinarisches Wochenende garantieren!