#Rezepte

Wan-Tan-Suppe

Zusammenfassung

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • Einweichzeit: 30 Minunten

 

Zutaten für die Wan Tans

Zutaten für die Brühe

  • 5 g Ingwer, in Scheiben
  • 5 EL Sojasauce
  • ½ TL gemahlener weißer Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 3 TL Sesamöl

Außerdem

  • 200 g Pak Choi

Zubereitung

Für die Wan Tans getrocknete Shiitake mindestens 30 Minuten in etwa 75 ml heißem Wasser einweichen. Anschließend abgießen, Einweichwasser auffangen.

Pilze, den weißen Teil der Frühlingszwiebel, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Öl in eine heiße Pfanne geben, gehacktes Gemüse 3 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze anschwitzen.

Währenddessen Tofu, Cashews und Macadamias zusammen mit Sojasauce und etwa 3 EL des Pilzwassers fein pürieren. Masse zusammen mit den Mungobohnensprossen in die Pfanne geben, gut verrühren und weitere 5 Minuten braten. Anschließend vom Herd nehmen und die Füllung leicht auskühlen lassen.

Ränder der Teig-Blätter leicht befeuchten, jeweils etwa einen gehäuften Teelöffel der Füllung in die Mitte geben und die Teigränder zusammendrücken oder dekorativ einfalten. Bis zur weiteren Verwendung luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern.

Für die Brühe Ingwer, Sojasauce, Pfeffer und Salz zusammen mit dem restlichen Einweichwasser der Shiitake und 750 ml Wasser aufkochen und anschließend 10 Minuten köcheln lassen.

Pak Choi in Streifen schneiden und zusammen mit den Wan Tans ins siedende Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren Ingwerstücke entfernen und die Suppe mit dem in feine Ringe geschnittenen Grün der Frühlingszwiebel toppen.

Genuss-Tipp

Die Wan Tans lassen sich sehr gut auf Vorrat vorbereiten und halten sich gut verschlossen im Tiefkühlfach 6 Monate.