Wissenswertes um das Thema Nüsse & Früchte | Seeberger GmbH

#Wissenswertes

Trockenfrüchte nur bei Verdauungsproblemen? Vorurteile auf dem Prüfstand

Das größte Vorurteil, welchem sich Trockenfrüchte stellen müssen, ist wohl „Wer Trockenfrüchte isst, hat Verdauungsprobleme“. Doch was ist dran an diesem Gerücht? Gemeinsam mit dem Ernährungsberater Sven Bach aus Stuttgart sind wir dieser Frage nachgegangen und möchten anhand ausgewählter Beispiele zeigen, welches Potential in Trockenfrüchten schlummert.

Cranberries - die kräftig roten Früchte

In Nordamerika sind die Cranberries ein Klassiker. Seit jeher gehören sie mit ihrem süß-fruchtigen, leicht säuerlichen Geschmack dort zum traditionellen Thanksgiving-Menü.
Doch nicht nur geschmacklich haben die kleinen Früchte einiges zu bieten, auch inhaltlich können sie sich sehen lassen: Cranberries haben einen außergewöhnlich hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen. Sie schützen die Zellen unseres Körpers vor schädlichen oxidativen Einflüssen und stärken die Gefäße sowie das Herz-Kreislauf-System. Die Cranberries sind auf Grund ihrer vielfältigen Nährwerte ein absolutes Powerpaket.

Pflaumen – das getrocknete Powerpaket

Mit ihrem fruchtig, angenehmen Geschmack werden die getrockneten Pflaumen häufig im Gebäck, im Früchtebrot oder in Müslis verwendet. Dass der Verzehr der Früchte auf die verschiedensten Weisen gesund ist, zeigen die Inhaltsstoffe: Wesentlich sind die enthaltenen Ballaststoffe, welche in hoher Konzentration in den Trockenfrüchten zu finden sind. Diese unterstützen den Magen-Darm-Trakt und die Verdauung. Außerdem sorgen die Ballaststoffe für ein anhaltendes Sättigungsgefühl und beugen Heißhunger vor. Neben den Ballaststoffen sind außerdem viele B-Vitamine enthalten, welche für ein intaktes Nervensystem und einen gesunden Stoffwechsel sorgen. Auch in der Trockenpflaume sind sekundäre Pflanzenstoffe zu finden, welche für ein gesundes Herz, intakte Arterien und die Abwehr von Schadstoffen hilfreich sind.

Fazit

Was steck jetzt hinter dem Vorurteil „Trockenfrüchte essen nur Menschen mit Verdauungsproblemen“? Die getrockneten Cranberries und Pflaumen zeigen, dass sie weit mehr positive Eigenschaften auf Lager haben als nur die Aufgabe des „Verdauungshelfers“. Natürlich kurbeln sie durch die enthaltenen Ballaststoffe die Verdauung ordentlich an, allerdings bieten sie durch das bei der Trocknung entzogene Wasser weitere vielfältige Nährstoffe in konzentrierter Form. Besonders die sekundären Pflanzenstoffe lassen sich in hoher Konzentration in den getrockneten Früchten finden. Diese wirken sich positiv auf lebensnotwendige Körperfunktionen wie zum Beispiel die Herz-Kreislauf-Funktionen aus.