Kaffeewissen | Seeberger GmbH

#Kaffeewissen

GUTER KAFFEE – WAS IST DAS EIGENTLICH?

GUTER KAFFEE – WAS IST DAS EIGENTLICH?

Kaffee hat sich seinen Stellenwert als Genussmittel eindeutig zurückerobert. Diese Entwicklung verdanken wir einerseits dem Siegeszug der Coffeeshops und Kaffeebars, andererseits den Vollautomaten, Pad- und Kapselmaschinen in den Küchen der Verbraucher. Qualität ist wieder „in“ und wird auch durch höhere Preise gewürdigt. Die oft in den Medien verbreitete Differenzierung zwischen „schlechtem“ Robusta-Kaffee und „gutem“ Arabica-Kaffee ist nur begrenzt haltbar: Es gibt hervorragende Robusta-Kaffees und es gibt einfache, wenig aromatische Arabicas. Mit dem Einkauf von Rohkaffee aus den besten Hochlagen der Erde legt Seeberger den Grundstein für seine hervorragende Röstkaffeequalität. Das Engagement bei der Sicherung fairer und langjähriger Handelsbeziehungen zu den Kaffeeproduzenten beweist die Verantwortung für einen nachhaltigen Einkauf. Langjährige Rösterfahrung und über Jahrzehnte entwickelte Rezepturen und Mischungen garantieren beste Bohnenqualität. Schulungen in Warenkunde und Zubereitung runden das Portfolio ab.

Arabica und Robusta – wo liegt der Unterschied?

Arabica-Kaffees gelten als qualitativ hochwertige Kaffeesorten und zeichnen sich durch feine, blumige oder Zitrus-Aromen sowie höheren Säureanteil aus. Die wichtigsten Anbauregionen sind Brasilien, Kolumbien, Mexiko und Zentralamerika. Robusta-Bohnen enthalten weniger Säuren und Öle, ihr Geschmack ist erdig, nussig oder schokoladig. Robusta macht rund ein Drittel des Weltmarkts aus und ist häufig Bestandteil der typisch italienischen Espressomischungen.