Kaffeewissen | Seeberger GmbH

#Kaffeewissen

SO ZELEBRIERT MAN KAFFEEPAUSEN

SO ZELEBRIERT MAN KAFFEEPAUSEN

Der meiste Kaffee wird im hohen Norden, nämlich in Skandinavien konsumiert. Womöglich auch der Dunkelheit geschuldet, favorisiert die skandinavische Bevölkerung das schwarze, heiße Getränk, das ihr durch die dunklen Monate des Jahres hilft. Eindeutiger Spitzenreiter mit durchschnittlich 4,1 Tassen Kaffee pro Tag sind die Finnen – gefolgt von den Norwegern und Dänen (der deutsche Durchschnittsbürger trinkt im Vergleich nur 2,6 Tassen pro Tag).
In Schweden hat das gemeinsame Kaffeetrinken einen so hohen Stellenwert, dass dafür sogar ein eigenes Wort existiert:
die „Fika“.
Bei der schwedischen Kaffeepause „Fika“ steht nicht nur das Kaffeetrinken im Vordergrund, sondern vielmehr der soziale Aspekt – privat und auch am Arbeitsplatz: Man plaudert dabei über Privates, über Quartalsberichte und andere Arbeitsthemen. Somit trägt die Fika entscheidend zum positiven Miteinander in der Firma bei.
In Cafés in Schweden bestellt man den Kaffee übrigens direkt an der Theke. Dafür kann man sich das Trinkgeld, das in Schweden ohnehin unüblich ist, sparen. Wer eine normale Tasse Kaffee bestellt, darf sich in der Regel mit einer leeren Tasse an einer offen zugänglichen Kaffeekanne bedienen, oftmals sogar unbegrenzt. Die Fika gehört eindeutig zu Schwedens sympathischen Landessitten, die gerne auch nach Deutschland überschwappen dürfen.