Pekannusskerne

Pekannusskerne von Seeberger, 60 g

Pekannusskerne

Produktinformation

Für Nusskenner: Die edle Pekannuss ist die etwas andere Walnuss! Botanisch und geschmacklich sind sie Verwandte. Mit ihrem mild-nussigen Aroma bringt die etwas süßlichere Pekannuss Abwechslung in den Tag - ob im Büro oder bei einem entspannten Familienabend. Die naturbelassenen, besonders großen und knackigen Nusskerne überzeugen als Zutat im Müsli und leicht angeröstet auf Salaten. Auch zu Käse oder für Desserts macht die Pekannuss eine gute, delikate Figur.

Zutaten

Pekannusskerne

Nährwertbezogene Aussagen

Reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, Quelle von Ballaststoffen, ohne Salzzusatz

Dieses Produkt ist

  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei*
  • laktosefrei*
  • ohne Zuckerzusatz**
  • ohne Salzzusatz***
* Laut Rezeptur, Kreuzkontamination möglich.
** Enthält von Natur aus Zucker.
*** Enthält von Natur aus Natrium.

Nährwertangaben

(pro 100g)

  • Brennwert (kj/kcal) 3.074 kj/746 kcal
  • Fett 74 g
  • davon gesättigte Fettsäuren 7,2 g
  • Kohlenhydrate 5,7 g
  • davon Zucker ** 3,7 g
  • Eiweiß 11 g
  • Salz *** < 0,01 g

Die Reise der Pekannuss

URSPRUNGSLAND USA

Obwohl Pekannüsse in vielen Ländern der Erde wachsen, sind sie in Europa noch sehr selten zu finden. Unsere Pekannusskerne wachsen in Arizona, im Südwesten der USA. Arizona grenzt im Süden an Mexiko und ist bekannt für die mit Kakteen übersäte Sonora Wüste. Da sie zu der Familie der Walnussgewächse gehören, werden sie oft mit Walnüssen verglichen. Was das Aroma anbelangt, schmecken Pekannüsse etwas süßlicher als Walnüsse.

ANBAU DER PEKANNÜSSE

Die Bestäubung erfolgt ganz natürlich durch den Wind. Ein Baum trägt männliche und weibliche Blüten, die aber zu unterschiedlichen Zeitpunkten blühen, um die Genetik vielfältig zu halten. Daher müssen mindestens zwei Bäume nebeneinanderstehen, damit es zur Bestäubung kommt.

PEKANNUSS-BAUM

Der Pekanbaum wird zwischen 30-50 Meter hoch, wobei der Stamm einen Durchmesser von bis zu zwei Metern haben kann. Er kann bis zu 1.000 Jahre alt werden und liebt heiße Sommer, wobei er gleichzeitig Temperaturen bis zu -20 Grad verträgt.

PEKANNUSS-ERNTE

Bei der Ernte gibt es einen 2-Jahres-Zyklus, was bedeutet, dass es nur alle zwei Jahre eine volle Ernte gibt. Die Ernte beginnt im Westen Ende November und zieht sich dann bis in den Januar hinein. Wenn die Nüsse ausgereift sind, öffnet sich die Fruchthülle. Damit diese geerntet werden können, kommt zuerst ein sog. Shaker zum Einsatz. Dieser schüttelt die Nüsse sanft von den Bäumen, ohne diese dabei zu beschädigen. Ein sog. „Raker“, also eine Kehrmaschine, kehrt die Nüsse, die auf den Boden gefallen sind, zusammen. Mithilfe einer Erntemaschine (sog. „Harvester“) werden die Nüsse aufgesammelt.

VERARBEITUNG DER PEKANNÜSSE

Nach dem Aufsammeln der Pekannüsse werden sie von Ästen, Blättern und Steinen befreit und mit kaltem Wasser gereinigt. In einem sog. Cracker werden die Nüsse aufgebrochen, ohne den Kern zu beschädigen. In mehreren Qualitätskontrollen werden die Pekannüsse nach verschiedenen Kriterien via. Infrarotscanner und Metalldetektoren geprüft. Dann werden sie nach „Hälften“ und „Stücken“ sortiert.

QUALITÄTSMERKMALE

Der Größe nach werden die Nüsse nach Mammoth Halves, Jr. Mammoth Halves und Jumbo Halves sortiert. Bei Seeberger kommen besonders große Nüsse, die Mammoth Halves bzw. die Junior Mammoth Halves und ganze Hälften (kein Bruch) zum Einsatz. Nach der Trocknung der Nüsse werden nochmals Qualitätskontrollen durchgeführt und die Nüssen schließlich vakuumverpackt, damit die Knackigkeit und Frische bis zum Abpacken erhalten bleibt.

NACHHALTIGKEIT IM URSPRUNG

Für die Fruchtbarkeit des Bodens und die Gesundheit der Mikroorganismen im Boden, wird jedes vierte Jahr gepflückt - dann, wenn die Wurzeln der Bäume bereit sind gesund zu wachsen. Um die Bodenökologie zu unterstützen und um nützliche Insekten für einen nahrhaften Boden anzulocken, werden Deckfrüchte angepflanzt. Zudem wird die Schale der Pekannusskerne zu eigenem Kompost für die Plantagen weiterverarbeitet. Während bei der Bewässerung in der Regel die Plantagen überflutet werden, setzt unser Partner sog. „Micro-Sprinkler“ ein. Bei diesem System wird das Wasser nahezu ohne Verschwendung an die Wurzeln der Bäume gebracht. Beim Transport der Pekannüsse verzichten wir komplett auf umweltbelastenden Flugverkehr und bevorzugen den Transport mit dem Seeschiff. Zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung werden die Pekannüsse während des Seetransports in Vakuumverpackungen transportiert.

WISSENSWERTES

Die „süße Schwester der Walnuss“ ist von Natur aus zucker- und salzarm, eine Ballaststoff- und Zinkquelle* und hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Außerdem sind sie reich an Vitamin E, was dazu beiträgt, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. *https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/zink/

Seeberger Genuss Magazin

Für alle, die sich etwas Gutes tun wollen. Das Seeberger Genuss-Magazin gibt Inspirationen für die besonderen Momente in deinem Alltag.

Genuss Magazin entdecken
Relevante Artikel

Hirse-Porridge mit Pekannüssen

Wer Pekannüsse mag, wird unser Porridge lieben - verfeinert mit Soft-Feigen und Pistazien!
Zum Rezept

Noch mehr Vielfalt für dich